Schenkelsex und Lügen über den Propheten



Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
Danke an: www.qurananswers.me
Hinsichtlich dem Liebkosen behaupten Islamhasser, dass dieser Term für eine bestimmte Art der sexuellen Beziehung mit Jungfrauen vollzogen werden kann. Dies ist eine total unbegründete Behauptung. Um irgendeine Grundlage für diese Behauptung zu erzwingen, wird das folgende zitiert:
عَنْ جَابِرٍ، قَالَ تَزَوَّجْتُ فَأَتَيْتُ النَّبِيَّ صلى الله عليه وسلم فَقَالَ ‏”‏ أَتَزَوَّجْتَ يَا جَابِرُ ‏”‏ ‏.‏ قُلْتُ نَعَمْ ‏.‏ قَالَ ‏”‏ بِكْرًا أَمْ ثَيِّبًا ‏”‏ ‏.‏ فَقُلْتُ ثَيِّبًا ‏.‏ قَالَ ‏”‏ فَهَلاَّ بِكْرًا تُلاَعِبُهَا وَتُلاَعِبُكَ ‏”‏
Es wurde von Jabir berichtet, dass dieser sagte: „Ich wurde verheiratet und dann kam ich zum Propheten, welcher sagte: „Wurdest du verheiratet, O Jabir?“ Ich sagte: „Ja.“ Er sagte: „An eine Jungfrau oder eine zuvor verheiratete Frau?“ Ich sagte: „An eine zuvor verheiratete Frau.“ Er sagte: „Wieso keine Jungfrau, so hättest du mit ihr spielen können und sie könnte mit dir spielen?““[1]
Das Wort für spielen ist hier La’b (لعب), was im Prinzip spielen, Sport treiben, Spiel spielen, scherzen oder spaßen bedeutet; im Wort steckt überhaupt keine sexuelle Bedeutung. Kein Wörterbuch würde irgendeine andere Bedeutung hergeben.
Junge Mädchen sind allgemein aufgrund natürlicher Veranlagung verspielter und aktiver als ältere Frauen und dies ist die Tatsache, die der Prophet () von sich gab. Jabir (رضي الله عنه) war ein junger Mann, der seinen Vater in einem Kampf verlor. Der Prophet () war nicht nur per Definition ein Anführer, sondern ebenso aufgrund seinen Taten. Jabir (رضي الله عنه) selbst bezeugt:
يَقُولُ مَا سُئِلَ النَّبِيُّ صلى الله عليه وسلم عَنْ شَىْءٍ قَطُّ فَقَالَ لاَ
Niemals wurde der Prophet Prophet () um eine Sache gebeten, für die seine Antwort „nein“ war.[2]
Als väterliche Rolle, die der Prophet () einnahm, wünschte er sich das beste für seine Leute, so wie er selbst sagte: „Ich bin zu euch wie der Vater zu seinem Sohn (al-Munawi erklärte „im Rang“) und ich lehre euch.“
Der Prophet () selbst heiratete ältere Frauen, doch für Jabir (رضي الله عنه), erhoffte er sich eine Ehefrau, die seinem Alter näher ist, sodass er ebenso seine Jugendfrische beibehalten kann. Tragödien bringen Menschen dazu, schneller zu altern und führen dazu, dass sie stiller und depressiver werden. Aus diesem Grund wünschte sich der Prophet () das beste für Jabir (رضي الله عنه). Warum sollte jemand mit negativen und perversen Gedanken und dementsprechenden Kommentaren in dieser Begebenheit die Aussage des Propheten () angreifen sollen? Der Prophet () sagte: „Du könntest mit ihr spielen und sie könnte mit dir spielen“, was darauf hinweist, dass er ebenso um die Ehefrau sorgte und sowohl Ehemann als auch Frau könnten spielen, spaßen und gegenseitig altersbedingt aufgeweckt bleiben. Wenn jemand unter spielen nur etwas Sexuelles versteht, so hat er ein ernsthaftes Problem, das er beheben sollte.
Eine andere Überlieferung, die von solchen Menschen zitiert wird, um falsche Schlussfolgerungen aufzustellen, lautet wie folgt:
كَانَ رَسُولُ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم إِذَا أَرَادَ أَنْ يُبَاشِرَ امْرَأَةً مِنْ نِسَائِهِ أَمَرَهَا فَاتَّزَرَتْ وَهْىَ حَائِضٌ
Jedes Mal, als der Gesandte Allahs () irgendeine seiner Frauen während ihren Perioden liebkosen wollte, pflegte er sie zu fragen, einen Izar zu tragen.[3]
Das Wort für liebkosen ist Yubashir (يباشر), was kein beschreibendes Wort ist. Es bedeutet literarisch gesehen hingehen, aber wird als eine höfliche Form benutzt, physisch romantisch zu sein. Wenn für die Kritiker die einzige Art, physisch romantisch zu sein, die Kleider ausziehen ist, so ist dies wiederum deren Problem - nicht das des Islam.[4]
Nachdem diese Überlieferungen zitiert werden, wird eine unbegründete und hasserfüllte Schlussfolgerung von jenen getroffen, die nichts Besseres zu tun haben, als den Islam anzugreifen:
Bemerkt, dass Muhammad die Ausübung des „Hätschelns“ der Jungfrauen dem Sex mit ausgewachsenen Frauen vorzog.
Es ist verständlich, dass eine Person, die in einer hypersexualisierten Umgebung aufwächst und keinen blassen Schimmer über arabische Sprache besitzt, zu solchen falschen Schlussfolgerungen gelangt; jedoch ist solch eine Propaganda in keinem Fall zu rechtfertigen. Wenn ihr nicht wisst, dann fragt die Leute, die wissen, anstatt dass ihr über etwas predigt, was ihr nicht wisst. Man benötigt keinen hohen IQ-Wert, um dies zu verstehen. Jedoch haben antiislamische Missionare nichts besseres zu tun und argumentieren, dass der Prophet () auf seinen Kleidern Samenspuren hinterlassen würde, lediglich aufgrund der Ausübung von Schenkelsex:
عَنْ عَائِشَةَ، أَنَّهَا كَانَتْ تَغْسِلُ الْمَنِيَّ مِنْ ثَوْبِ النَّبِيِّ صلى الله عليه وسلم، ثُمَّ أَرَاهُ فِيهِ بُقْعَةً أَوْ بُقَعًا‏
`Aishah berichtete: Ich pflegte, den Samen von den Kleidern des Propheten () auszuwaschen und selbst danach pflegte ich, eine oder mehrere Stellen auf ihnen zu bemerken.[5][6]
Wieso nimmt man hier an, dass die Spuren auf den Kleidern wegen der Praktizierung von Schenkelsex zustande kamen? Die Art, ganze Kleiderstücke abzulegen, das in hyper-sexualisierten Kulturen heutzutage gewöhnlich ist, war nicht in allen Kulturen gewöhnlich. Sogar heute ist es nicht in allen Kulturen so, ganze Kleider für den Geschlechtsverkehr zu entfernen. Aus diesem Grund sind Spuren von Samen auf Kleidern nichts Ungewöhnliches. Zweitens: das Argument, dass die Spuren aufgrund des Schenkelsex entstanden sind, beweist ebenso, dass nicht alle Kleider abgelegt wurden; wieso sollte man dann so etwas annehmen und die andere Sichtweise komplett außer Sicht lassen?[7] Letztendlich fragen wir uns noch, wieso jemand ein Problem mit dem persönlichen Leben eines verheirateten Paares haben sollte?
Hauptargument basierend auf fehlerhaften Schlussfolgerungen
Der Prophet () heiratete technisch gesehen Aisha (رضي الله عنها), bevor sie die Pubertät erreichte und heiratete sie praktisch gesehen, nachdem sie die Pubertät erreicht hat. In anderen Worten: Die Ehe wurde bestimmt, bevor sie die Pubertät erreichte und abgeschlossen, nachdem sie die Pubertät erreichte. Auf Grundlage dieses Hintergrundwissens lautet die antiislamische Behauptung:
Diese dreijährige Periode zwischen Ehe und Vollzug der Ehe müsste dann die Zeit gewesen sein, in der er Schenkelsex praktiziert hat (es sei denn unsere muslimischen Freunde wollen argumentieren, dass er Schenkelsex mit einer anderen Jungfrau praktiziert hat).
Der betrügerische Zusammenwurf nicht zusammenhängender Überlieferungen und deren Fehlinterpretation mit verdrehten Auslegungen wurden oben entlarvt und da nun diese falsche Grundlage einst behoben wurde, gibt es keine weiteren Einwände oder Behauptungen Angesichts dieser Sache mehr. Grundlos zu behaupten, dass unser Prophet () angeblich Schenkelsex praktiziert hat, ist nichts als Unehrlichkeit.
Darüber hinaus wissen wir, dass der Prophet eine ältere Frau heiratete, als er 25 Jahre alt war und 25 Jahre lang monogam blieb, bis er 50 wurde; dies beweist, dass die Absicht seiner späteren Ehen nicht die Begierde war, wie es seine Feinde behaupten. In der Zeit zwischen Verlobung und Ehe blieb Aisha (رضي الله عنها) bei ihrem Vater und so kann der Schenkelsex mit einem vorpubertären Mädchen nicht einmal entstehen.
Wahrlich, Allah weiß es am besten.

Referenzen und Fußnoten:
[1] Sunan an-Nasa’I, Buch 26, Hadith 24
[2] Sahih al-Bukhari, Buch 78, Hadith 64
[3] Sahih al-Bukhari, Buch 6, Hadith 8
[4] Mufaakhathah ist das arabische Wort für „liebkosen“. Obwohl es nichts falsches in solch einem persönlichen Akt zwischen verheirateten Paaren gibt, wird das arabische Wort hierfür nicht verwendet; das Wort, das hier verwendet wurde, ist nicht wirklich ein beschreibendes und ist allgemein ein Wort, das sich auf etwas (höflich ausgedrückt) physisch romantisches bezieht. Auch wenn einige Gelehrte heute liebkosen so auslegen, dass darin auch antätscheln enthalten sein könnte, würde dies nichts an der Grundlage des Arguments ändern; die wichtige Klarstellung ist, dass dies nicht an einem präpubertären Mädchen vollzogen wird. Darüber hinaus sagen die Gelehrten auch, dass hätscheln ebenso für das Flirten, Küssen und so weiter verwendet werden kann.
وفيما يتعلق بموضوع سؤالك، فإن جواز تقبيل الزوجة الصغيرة بشهوة والمفاخذة ونحو ذلك له ضوابط بيناها في الفتوى رقم: 195133 ، وقد بين العلماء رحمهم الله تعالى أن الأصل جواز استمتاع الرجل بزوجته كيف شاء إذا لم يكن ضرر، وذكروا في ذلك استمناءه بيدها ومداعبتها وتقبيلها وغير ذلك…  – Quelle
[5] Sahih al-Bukhari, Buch 4, Hadith 99
[6] Ein anderer billiger Vorwurf wird diesbezüglich gemacht, und das wurde hier erklärt: DerBesuch des Propheten bei all seinen Frauen in einer Nacht – wann und warum? 
[7] Einer mag sich wundern, wieso so viele Details über das persönliche Leben des Propheten () in islamischen Büchern aufgezeichnet wurde. Da der Prophet () nicht nur ein Gesandte, sondern auch ein Vorbild war, ist es notwendig, dass wir  seine komplette Botschaft im Detail kennen. Er () kam, um klarzustellen. Neben seinen Aufgaben gehörte auch, alle Gesetze und die Art, sein persönliches und privates Leben ebenso weiterzugeben. Es ist die Aufgabe des Lesers, diese Praktiken positiv anzunehmen und nicht viel an ihnen nachzuhacken, da die heutige hyper-sexualisierte Umgebung uns diese Überlieferungen nicht ganz verstehen lässt, da es sich in den Überlieferungen um eine ganz andere Kultur handelt. Man sollte somit das positive entnehmen und weiterlaufen; es liegt in diesen Überlieferungen nichts Falsches und der Gesandte () war ein menschliches Wesen; das beste menschliche Wesen, das auf der Erde lief. Wieso war der  Prophet Muhammad () polygam?
Zu den Samen auf den Kleidern wurde bereits ein separater Artikel veröffentlicht: Hadithüber Samen auf den Kleidern 

Keine Kommentare

Powered by Blogger.