Da ist ein Jude hinter mir, so töte ihn! - Antisemitische Hadithe?


Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen!
Danke an: www.qurananswers.me
Vorwort
Manche Personen behaupten, dass der folgende Hadith antisemitisch ist:
تُقَاتِلُونَ الْيَهُودَ حَتَّى يَخْتَبِيَ أَحَدُهُمْ وَرَاءَ الْحَجَرِ فَيَقُولُ يَا عَبْدَ اللَّهِ هَذَا يَهُودِيٌّ وَرَائِي فَاقْتُلْهُ
„Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen, bis sich einige von ihnen hinter einem Stein verstecken werden und die Steine (werden sie betrügen) sprechen: „Du Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“ [Sahih al-Bukhari, Buch 56, Hadith 138]
Dies möge einen antisemitischen Eindruck geben, jedoch ist hier die unterstrichene Stelle von Bedeutung. Was wir auch immer wieder sagen, ist, dass man sich die Hadithe in ihrer Gesamtheit anschauen muss. Der obige Hadith wird von dem unteren hier erklärt:
بَعَثَ اللَّهُ الْمَسِيحَ ابْنَ مَرْيَمَ فَيَنْزِلُ عِنْدَ الْمَنَارَةِ الْبَيْضَاءِ شَرْقِيَّ دِمَشْقَ بَيْنَ مَهْرُودَتَيْنِ وَاضِعًا كَفَّيْهِ عَلَى أَجْنِحَةِ مَلَكَيْنِ إِذَا طَأْطَأَ رَأَسَهُ قَطَرَ وَإِذَا رَفَعَهُ تَحَدَّرَ مِنْهُ جُمَانٌ كَاللُّؤْلُؤِ فَلاَ يَحِلُّ لِكَافِرٍ يَجِدُ رِيحَ نَفَسِهِ إِلاَّ مَاتَ وَنَفَسُهُ يَنْتَهِي حَيْثُ يَنْتَهِي طَرْفُهُ فَيَطْلُبُهُ حَتَّى يُدْرِكَهُ بِبَابِ لُدٍّ فَيَقْتُلُهُ
Allah wird den Messias schicken, den Sohn der Maria, der mit zwei leicht mit Safran gefärbten Kleidungsstücken bei dem weißen Minarett auf der Ostseite von Damaskus herabsteigen wird, seine Hände werden auf den Flügeln zweier Engel ruhen.  Wenn er seinen Kopf senkt, werden Schweißtropfen davon herunterfallen, und wenn er ihn hebt, werden sich davon die Tropfen wie Perlen zerstreuen.  Jeder Ungläubige, der ihn riechen wird, wird sterben, und sein Atem wird so weit reichen, wie er blicken kann. Er wird ihn verfolgen (den Dajjaal) bis er ihn am Tor von Ludd (Lod) fangen und töten wird. Dann wird Isa zu einigen Leuten gelangen die von Allah vor dem Dajjaal beschützt wurden. Er wird über ihre Gesichter streichen und ihnen über ihren Aufenthalt im Paradies berichten.
Der Dajjal (Antichrist) wird bei seinem Erscheinen Chaos und Korruption auf Erden verursachen und dann wird Jesus, der Sohn der Maria, auf ihn herfallen und ihn am Tor von Ludd töten. Es werden Jesus, dem Sohn der Maria, Gläubige folgen, wobei Ungläubige dem Dajjal folgen werden und eine dieser Gruppen werden Juden sein. Jedoch wird nicht jeder Jude ein Ungläubiger sein, da einige Hadithe erwähnen, dass mehrere Bani Ishaq (Kinder Israels) auf der Seite der Gläubigen sein werden.
Hier ist der Beweis aus einem authentischen Hadith:
Abu Huraira berichtete, dass der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden seien auf ihm) sagte:
Ihr habt von einer Stadt gehört, in der die eine Seite auf dem Land und die andere auf dem auf dem Meer ist (Konstantinopel). Sie sagten: „Ja, Gesandter Allahs.“ Daraufhin sagte er: „Die letzte Stunde wird nicht kommen, bis 70,000 Leute der Bani Ishaq diese angreifen werden. Wenn sie dort angekommen sind, werden sie weder mit Waffen kämpfen, noch einen Pfeilhagel regnen lassen, sondern nur sagen: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Allah ist der Größte.“ und eine Seite wird fallen. Thaur (einer der Berichtenden) sagte: „Ich denke dass er sagte: „Der Teil an der Seite des Ozeans.“ Dann werden sie zum zweiten Mal sagen: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Allah ist der Größte.“ Und die zweite Seite wird auch fallen und sie werden sagen: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Allah ist der Größte.“ und die Tore werden für sie aufgehen, sodass sie eintreten können und sie werden Kriegsbeute sammeln, diese unter sich verteilen, bis eine Unruhe zu hören sein wird, welche besagt: „Wahrlich, der Dajjal ist gekommen.“ Und so werden sie alles dort lassen und zurück kehren.“ [Sahih al-Muslim, Buch 54, Hadith 99].
Wie wir sehen, werden die Juden in zwei Parteien gespalten sein: in gute und böse Juden.
So sehen wir, dass ethnische Juden auf beiden Seiten des Konflikts sein werden – der guten und der schlechten. Jedoch würde man berechtigterweise hier die Frage stellen, wieso die Ungläubigen von den Juden total zerstört werden. Der Qur’an beantwortet diese Frage.
Es ist klar anhand des Qur’an, dass Nationen, welche Propheten ablehnen, von Allah vernichtet werden.
فكاين من قرية اهلكناها وهي ظالمة فهي خاوية على عروشها وبئر معطلة وقصر مشيد
Qur’an 22:45
Und so manche Stadt haben Wir zerstört, weil sie voll des Frevels war, dass sie nunmehr in Trümmern steht, und so manch verlassenen Brunnen und manch hochragendes Schloss (haben Wir zerstört)!
Übeltäter wurden vernichtet und diese sind diejenigen, welche die Propheten ablehnten.
Allah sagt in Qur’an 22:44, dass der Prophet Moses abgelehnt wurde und die Leute, die dies taten, vernichtet wurden. Hieraus sehen wir eine klare Regelung der Vernichtung der Abweiser. Eine berechtigte Frage wäre, wieso die Juden nicht vernichtet wurden, da sie die Gesandten ablehnten. Die Antwort ist einfach. Der Prophet Jesus ist nicht gestorben und wird wiederkommen. Vor seinem Tod jedoch werden seine Leugner vernichtet. Wäre er tot, würden jene, die ihn leugneten, nicht überleben. Allah sagt in Qur’an 22:47, dass die Strafe ein Versprechen ist und diese wurde hinausgezögert (Qur’an 22:48).
فكذبوهما فكانوا من المهلكين
Qur’an 23:48
So bezichtigten sie beide der Lüge, und sie gehörten zu denen, die venichtet wurden.
ياايها الرسل كلوا من الطيبات واعملوا صالحا اني بما تعملون عليم – وان هذه امتكم امة واحدة وانا ربكم فاتقون – فتقطعوا امرهم بينهم زبرا كل حزب بما لديهم فرحون – فذرهم في غمرتهم حتى حين
Qur’an 23:51-54
O ihr Gesandten, esset von den reinen Dingen und tut Gutes. Wahrlich, Ich weiß recht wohl, was ihr tut. Und diese eure Gemeinschaft ist eine einheitliche Gemeinschaft, und Ich bin euer Herr. So fürchtet Mich. Aber sie (die Menschen) wurden untereinander uneinig und spalteten sich in Parteien, und jede Partei freute sich über das, was sie selbst hatte. Darum überlass sie eine Zeitlang ihrer Unwissenheit.
حتى اذا اخذنا مترفيهم بالعذاب اذا هم يجأرون – لاتجأروا اليوم انكم منا لاتنصرون
Qur’an 23:64-65
- siehe, bis dass sie, wenn Wir die Wohlhabenden unter ihnen mit Strafe erfassen, um Hilfe rufen. „Schreit heute nicht um Hilfe; denn ihr werdet bei Uns keine Hilfe finden.“
فكذبوه فاهلكناهم ان في ذلك لاية وماكان اكثرهم مؤمنين
Qur’an 26:139
So hielten sie ihn für einen Lügner, und Wir vernichteten sie. Hierin ist wahrlich ein Zeichen, jedoch die meisten von ihnen glauben es nicht.
Hiervon sehen wir klar, dass diese Nationen, welche die Propheten leugneten, zerstört wurden. Der Zorn Allahs verzögerte sich für einige, jedoch hat er sie schließlich erreicht. Eine Gruppe der Juden lehnte den Propheten Jesus ab, jedoch wurden sie noch nicht vernichtet. Sie waren Allahs auserwähltes Volk und ihnen wurde eine Chance gegeben, bis zur Rückkehr des Propheten, den sie ablehnten. Der Prophet Muhammad wurde und wird ebenso verleugnet, jedoch wurden auch sie nicht vernichtet. Die Antwort hierauf ist auch im Qur’an. Der Qur’an sagt, dass der Prophet für alle Welten gesandt wurde, jedoch sind die meisten der Menschen unwissend (Qur’an 34:28) und kein/e Nation/Stadt/Dorf wird zerstört, bis die Botschaft bei ihnen klar angekommen ist (d.h. da unter ihnen Leute sind, die die Botschaft nicht erhalten haben, werden sie nicht vernichtet).
Vernichtung dieser Gruppe der Juden:
Eine Gruppe der Kinder Israels stiftete Unheil im Lande und diese wurden zweifach von Allah durch kriegerische Auseinandersetzungen anderer Völker bestraft. Allah sagt, dass wenn diese wieder Unheil stiften werden, ihre Strafe wiederholt wird. Die Strafe, die ihnen vorgeschrieben ist, ist die Vernichtung durch andere Nationen (kriegerische Auseinandersetzungen) (Qur’an 17:8). In unserer heutigen Zeit sehen wir viel Unterdrückung und Unheil von ihnen (vom Staat Israel) und so können wir erwarten, dass sie eine Nation durch kriegerische Auseinandersetzungen zerstören wird. Wir wissen aus den Hadithen, dass der Anführer dieser Nation Jesus, der Sohn der Maria, sein wird und die Vernichter wurden in den Aussagen des Propheten Muhammad (Hadithe) erfasst:
Weitere Verse sind die folgenden:
فقلنا اذهبا الى القوم الذين كذبوا باياتنا فدمرناهم تدميرا – وقوم نوح لما كذبوا الرسل اغرقناهم وجعلناهم للناس اية واعتدنا للظالمين عذابا اليما – وعادا وثمودا واصحاب الرس وقرونا بين ذلك كثيرا
Qur’an 25:36-38
„Dann sprachen Wir: „Geht beide zum Volk, das Unsere Zeichen verworfen hat“; dann zerstörten Wir sie alle vollständig." Und das Volk Noahs: Als sie die Gesandten verleugneten, ertränkten Wir sie und machten sie zu einem Zeichen für die Menschen. Und Wir haben für die Ungerechten eine schmerzliche Strafe bereitet. Und so auch (für) die Ad, die Thamud und die Leute vom Brunnen und (für) so viele der Geschlechter zwischen ihnen.
ولقد ارسلنا من قبلك رسلا الى قومهم فجاؤوهم بالبينات فانتقمنا من الذين اجرموا وكان حقا علينا نصر المؤمنين
Qur’an 30:47
Und wahrlich, Wir schickten schon Gesandte vor dir zu ihren eigenen Leuten. Sie brachten ihnen klare Beweise. Dann bestraften Wir die Schuldigen; und es oblag Uns, den Gläubigen zu helfen.
ولنذيقنهم من العذاب الادنى دون العذاب الاكبر لعلهم يرجعون
Qur’an 32:21
Und wahrlich, Wir werden sie vor der größeren Strafe von der diesseitigen Strafe kosten lassen, damit sie sich vielleicht doch noch bekehren.
Die obigen Verse zeigen, dass eine weltliche Strafe versprochen wird, bevor die finale Strafe – der Tag des Jüngsten Gerichts – eintrifft. Qur’an 36:14-29 spricht von einer vernichteten Nation, nachdem sie den dritten Gesandten, welcher ihnen entsandt wurde, ablehnten. Sie bekamen die Chance bei den ersten beiden. Dies trifft exakt mit der Situation der Juden zu. Sie leugneten nur Jesus, aber leugneten nach ihm auch den Propheten Muhammad. Beim dritten Mal wird es das letzte Mal für sie sein, wenn sie Jesus wiederum leugnen werden. Und wenn sie ihn wieder verleugnen werden, werden sie so wie die Nationen, welche die Propheten verleugnet haben, vernichtet werden.
Im Qur’an sagt Allah, dass dies keine im Vornherein schon beschlossene Angelegenheit gewesen ist, sondern dies entschieden wurde.
وماتفرقوا الا من بعد ماجاءهم العلم بغيا بينهم ولولا كلمة سبقت من ربك الى اجل مسمى لقضي بينهم وان الذين اورثوا الكتاب من بعدهم لفي شك منه مريب

Qur’an 42:14
Und sie zerfielen erst dann in Spaltung, nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war; denn unter ihnen (entstand) selbstsüchtiger Neid. Und wäre nicht bereits ein Wort von deinem Herrn über eine bestimmte Frist ergangen - wäre gewiss zwischen ihnen entschieden worden. Wahrlich, jene, denen nach ihnen das Buch zum Erbe gegeben wurde, befinden sich in bedenklichem Zweifel darüber.
Der Vers oben spricht von Juden und Christen, welche ihre Religion spalteten, nachdem zu ihnen Wissen kam. Es heißt, dass ihre schon Angelegenheit beschlossen wurde. Von der obigen Erklärung aus ist klar,  dass das Wort das Versprechen der Endzeit gewesen ist und das Vernichten durch den Propheten, welchen sie leugneten, d.h. Prophet Jesus. Der Vers spricht von einer auserwählten Zeit, bei der das Versprechen in Erfüllung geht und die Verzögerung der Strafe ist diesen Ungläubigen gegeben, bis der Prophet Jesus zurückkehrt – und das vor der finalen Strafe am Tage des Gerichts.
ولقد اتينا موسى الكتاب فاختلف فيه ولولا كلمة سبقت من ربك لقضي بينهم وانهم لفي شك منه مريب
Qur’an 41:45
Und wahrlich, Wir gaben Moses die Schrift, doch dann entstand Uneinigkeit über sie. Wäre nicht zuvor ein Wort von deinem Herrn ergangen, wäre gewiss zwischen ihnen entschieden worden; aber wahrhaftig, sie befinden sich in beunruhigendem Zweifel über ihn (den Qur’an).
Etwas interessantes ist, dass Christen auch etwas ähnliches in ihrer Bibel haben
Lukas 19:27
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.
Ja, dies war eine Parabel Jesu an seine Jünger. Aber was war seine Intention?  Gills Auslegung der kompletten Bibel erklärt, dass er damit das Ende der Juden erklärte, wenn „Christus das zweite Mal kommen wird.“: Jesus wird „die jüdische Nation vernichten“, da sie ihn ablehnten „und dann werden alle anderen Feinde getötet und vernichtet.“ Tod und Vernichtung wird das Schicksal aller Menschen sein, die Jesu Herrschaft als Kriegsherrn nicht akzeptieren werden. Gott sei der Besitzer des Weinberges, wohingegen die Juden die Mieter sind, die Diener die Propheten sind und der Sohn Jesus ist.
Bevor wir diesen Artikel abschließend zusammenfassen, lasst uns doch die ursprüngliche Überlieferung betrachten, die wir erklärt haben:
تُقَاتِلُونَ الْيَهُودَ حَتَّى يَخْتَبِيَ أَحَدُهُمْ وَرَاءَ الْحَجَرِ فَيَقُولُ يَا عَبْدَ اللَّهِ هَذَا يَهُودِيٌّ وَرَائِي فَاقْتُلْهُ
„Ihr werdet gegen die Juden solange kämpfen, bis sich einige von ihnen hinter einem Stein verstecken werden und die Steine (werden sie betrügen) sprechen: „Du Diener Allahs, hier ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, so töte ihn.“ [Sahih al-Bukhari, Book 56, Hadith 138]
Aus diesem Hadith und anderen lernen wir, dass einige Juden getötet werden, was bedeutet, dass viele von ihnen die Wahrheit annehmen werden. Es gibt explizite und implizite Hadithe bezüglich dessen.
Wahrlich, Allah weiß es am Besten!


Keine Kommentare

Powered by Blogger.