YHWH im Koran?

Vorwort
Es gibt Christen, die behaupten, dass die Bibel in Exodus 3:14 Gottes Namen als “Yahweh” oder “Jehovah” (die Aussprache kommt darauf an, wo man die Vokale setzt) preisgibt. Und sie sagen, dass dieser Name nicht im Koran vorkommt. Daraus schließen sie, dass der Koran nicht Gottes Wort sein kann und der Prophet Muhammad nicht der Gesandte Gottes ist. Denn es gäbe keine Referenz des persönlichen Namens Gottes, welcher im Alten Testament 6823 mal auftaucht.

YHWH (Yahweh) in der Bibel

Lasst uns den betreffenden Vers aus der Bibel im Kontext anschauen.

Exodus 3:13-15
Mose sprach zu Gott: Siehe, wenn ich zu den Kindern Israel komme und spreche zu ihnen: Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mir sagen werden: Wie heißt sein Name? was soll ich ihnen sagen? Gott sprach zu Mose: ICH WERDE SEIN, DER ICH SEIN WERDE. Und sprach: Also sollst du den Kindern Israel sagen: ICH WERDE SEIN. Und Gott sprach weiter zu Mose: Also sollst du den Kindern Israel sagen: Der HERR, eurer Väter Gott, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name ewiglich, dabei soll man mein Gedenken für und für.

Das hebräische Wort, welches als “Ich bin” ins Deutsche übersetzt wurde, ist YHWH (bekannt als die Tetragrammation), welches bekanntlich von Juden und Christen „Yahweh“ oder „Jehovah“ ausgesprochen wird, indem man Vokale einfügt. Die hebräische Form von YHWH ist die folgende:
יהוה
Die Sache, was einige Christen jetzt behaupten, ist, dass Gott in Exodus 3:15 sagt, dies sei sein Name für alle Zeiten. Folglich sagen sie, dass wenn der Prophet Muhammad wirklich ein Gesandter Gottes ist, er auch irgendwo den Namen Yahweh/Jehovah erwähnt hätte, als Beweis dafür, dass er wirklich ein Gesandter Gottes ist.

Die Betonung des Wortes YHWH

Yahweh” und “Jehovah” sind zwei Betonungen, die von Menschen später festgelegt wurden. Obwohl die Jewish Encyclopedia das Wort “Jehovah” als eine philologische Unmöglichkeit abstempelt, tendiert die christliche Welt dazu, diese Betonung bis heute noch zu verwenden. Kommen wir zurück zur Betonung des Wortes YHWH: Die Catholic Encyclopedia weckt unsere Aufmerksamkeit:
Gemäß der rabbinischen Tradition endete die wahre Betonung des Namen Jehovah zur Zeit Simeon des Gerechten, der gemäß Maimonides ein Zeitgenosse von Alexander dem Großen war. Auf jeden Fall scheint es so, dass der Name nach der Zerstörung des Tempels nicht mehr ausgesprochen wurde.” [1]
Darüber hinaus informiert uns dieselbe Enzyklopädie darüber, dass “die modernen Juden gleichermaßen wie die Christen unsicher über die wahre Aussprache des Heiligen Namens sind”[2] [Betonung hinzugefügt].
Somit ist klar geworden, dass weder die Juden noch die Christen die wahre Aussprache dieses Wortes kennen. Dieses Wort wurde von den Juden durchgehend als unaussprechbar abgestempelt und nach geraumer Zeit verlor man das Wissen darüber, wie man diesen Namen wahrheitsgemäß ausspricht.

Die Bedeutung von YHWH (Yahweh)

Nachdem wir gesehen haben, dass niemand mehr weiß, wie man das Wort “YHWH” ausspricht, müssen wir jetzt schauen und verstehen, was dieses Wort bedeutet, um das Verständnis von dem Wort zu bekommen. Die Jewish Encyclopedia informiert uns darüber, dass der Name “YHWH”  “Derjenige, der beständig, allein ausreichend ist’, oder konkreter: ‘Derjenige, Der lebt’”[3] [Betonung hinzugefügt] bedeutet. Also in zusammengefasster Form: “YHWH” bedeutet “Der Lebendige, Beständige”.

Hat Jesus den Namen YHWH gebraucht?

Bis hierhin wurden zwei Sachen klar: die wahre Aussprache des Wortes ist nicht vorhanden und die Bedeutung des Wortes ist “beständig und alein ausreichend”, kurz gesagt: „Derjenige, Der lebt”. Nun wollen wir mal untersuchen, ob Jesus diesen Namen Yahweh in irgendeiner Stelle verwendet hat. Der einzige Vers, den das Christentum zitieren kann, um zu beweisen, dass Jesus ihn verwendet hat, findet sich in Johannes.

Johannes 8:58
Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Ehe denn Abraham ward, bin ich.

Wie wir sehen, besteht dieser Vers aus “Ich bin”. Einige Christen sagen, dass Jesus hier das Wort YHWH verwendete. Lasst uns die griechische Version dieses Verses anschauen. Wir alle wissen, dass die biblischen Manuskripte in griechischer Sprache sind, wobei es keinen konkreten Beweis dazu gibt, dass Jesus diese Sprache kannte.
Die Wörter übersetzt als “Ich bin” lauten: ἐγώ εἰμί
Transliteration: egō eimi
Aussprache: eg-o’ i-mee’
Also sind die Wörter, die hier verwendet wurden: “ego eimi”. Das heißt ganz einfach: “Ich bin” – Ein Ausdruck, um sich selbst zu nennen. “ego eimi” bedeutet einfach nichts anderes als “Ich bin”, wie ein gewöhnlicher Mensch “Ich bin” in seiner gewöhnlichen, alltäglichen Sprache benutzt. “ego eimi” kann keinerlei mit dem Begriff YHWH in Verbindung gebracht werden.

Wurde “ego eimi” ausschließlich von Jesus verwendet?

Der Term “ego eimi”, was nichts als “Ich bin” bedeutet,  wird an vielen Stellen der Bibel verwendet – also auch von Personen außer Jesus. Um nur rein schnelles Beispiel zu geben: der blinde Mann, den Jesus heilt, verwendet nach dem Evangelium des Johannes dieselben Wörter:

Johannes 9:9
Etliche sprachen: Er ist's, etliche aber: er ist ihm ähnlich. Er selbst aber sprach: Ich bin's.
Aber in griechischen Manuskripten gibt es kein “es” im Text. Der Vers endet mit “Ich bin”. Dieselbe Phrase „ego eimi“ wird in griechischen Texten verwendet. Dass dieses „es“ im Deutschen nicht existiert, beweist “Young’s Literal Translation”:

Johannes 9:9
Others said — `This is he;’ and others — `He is like to him;’ he himself said, — ‘I am [he].’ – [Young’s Literal Translation]

Man sollte hier erkennen, dass die englische Übersetzung das Wort “he” in Klammern gesetzt hat, weil dieses Wort nicht in biblischen Manuskripten präsent ist. Jede Form, die im originalen Text nicht vorkommt, sollte eigentlich in Klammern geschrieben sein, um die Bedeutung beizubehalten und nicht um Verwirrung zu stiften, indem die Menschen glauben, dass dies Teil des Originals ist.

Also: Wollte der blinde Mann, indem er die Phrase “ego eimi” verwendet, ausdrücken, dass er YHWH gewesen ist? Natürlich nicht und kein Christ würde behaupten, dass er YHWH gewesen ist. Warum hat er dann aber den Ausdruck “ego eimi” verwendet? Ganz einfach weil dieses Wort nichts anderes als “Ich bin” im Deutschen verwendet wird.

Gleichermaßen gibt es andere Beispiele in der Bibel, die beweisen, dass die Aussage “ego eimi” nicht nur von Jesus verwendet wurde und – wie wir vorhin gesehen haben – nicht YHWH bedeutet.
Wenn das Christentum will, dass  “ego eimi” zu “YHWH” – dem personalen Namen Gottes – referriert, müssen sie akzeptieren, dass  bei der Übertragung vom Hebräischen ins Griechische der Name nicht als „YHWH“(Yahweh)  verwendet wurde, aber ein alternatives Wort bzw. alternative Wörter wurden nicht als “ego eimi” verwendet, welches ein Verweis auf YHWH selbst war.

Erwähnt der Koran auf irgendeine Art und Weise den Namen “YHWH”

Bis jetzt haben wir vier Fakten, die ich hier aufliste, um das Gelernte aufzufrischen:
Ø  Die Betonung des Wortes YHWH ist verloren gegangen
Ø  YHWH bedeutet “Der Beständige”, “Der Lebendige”
Ø  Jesus verwendete nicht den Namen “YHWH”

Christen können nicht leugnen, dass bei der Übertragung vom Hebräischen ins Griechische ein anderer Term anstelle von YHWH verwendet wurde.

Somit sehen wir, dass der Koran einen Verweis zum Gottesnamen YHWH haben soll und nicht „YHWH“ drinstehen muss, da der Koran in arabischer Sprache offenbart wurde und nicht in hebräischer. Die goldene Frage ist nun: Wurde auf den Gottesnamen “YHWH” im Koran oder durch den  Propheten Muhammad (saw) referriert?

Die Antwort ist ein klares “Ja".

Wir haben bis hierhin gelernt, dass der Term “YHWH” “der Lebendige, der Beständige” bedeutet und obwohl der Begriff “Allah” im Koran verwendet wird, bedeutet er einfach nur „Der Gott“.
Wir wissen aber: Der Islam lehrt, dass Allah 99 Namen, also Eigenschaften, hat. Und der Koran gibt uns Bescheid, dass die schönsten Namen Allah gebühren und wir Ihn mit einem dieser Namen anrufen können.

Koran 59:24
Er ist Allah, der Schöpfer, der Bildner, der Gestalter. Sein sind die schönsten Namen. Alles, was in den Himmeln und auf Erden ist, preist Ihn, und Er ist der Allmächtige, der Allweise.

Koran 17:110
Sprich: "Rufet Allah an oder rufet Rahmán an - bei welchem (Namen) immer ihr (Ihn) rufet, Sein sind die schönsten Namen." Und sprich dein Gebet nicht zu laut, und flüstre es auch nicht zu leise, sondern suche einen Weg dazwischen.

Somit sehen wir, dass Allah verschiedene Namen hat, wie zum Beispiel…

Al-‘Adl – der Gerechte
Al-‘Afuw – der Vergeber der Sünden
Al-‘Asim – Der Beschützer
Ad-Dafi` – Der Entferner der Sorgen
Ar-Rahman Ar-Raheem – Der Allerbarmer, der Barmherzige

Im Islam ist auch noch eine Kombination als eines der Namen Gottes bekannt: Hayyul-Qayyum:

Hayyul-Qayyum – Der Lebendige, Beständige

YHWH – Der Lebendige, Beständige

Hier wurde ganz klar bewiesen, dass YHWH im Koran erwähnt wird. Für einige Menschen ist es ein Dorn im Auge, dass der Koran den Namen YHWH erwähnt.

Die Betonung der Wichtigkeit des Namen Hayyul-Qayyum

Eines der Verse des Korans, welcher Allah (swt) als Hayyul-Qayyum referriert, ist in  Ayat-ul-Qursi (Der Thronvers). Ayat-ul-Qursi hat eine große Anzahl an Nutzen für den Rezitierenden, aber darüber hinaus taucht darin der Name “Hayyul-Qayyum” auf. Der Prophet Muhammad (saw) nennt den Vers als den großartigsten:

Ubayy b. Ka’b said: Allah’s Messenger (May peace be upon him) said: O Abu’ al-Mundhir, do you know the verse from the Book of Allah which, according to you, is the greatest? I said: Allah and His Apostle (May peace be upon him) know best. He again said: Abu’l-Mundhir, do you know the verse from the Book of Allah which, according to you, is the greatest? I said: “Allahu La ilaha illa Huwal Hayyul Qayyum.” Thereupon he struck me on my breast and said: May knowledge be pleasant for you, O Abu’l-Mundhir! – [Sahih Muslim, Book 4, #1768]

In einer anderen Überlieferung hörte der Prophet Muhammad (saw) den Namen “Hayyul-Qayyum” während jemand Gott pries. Muhammad (saw) sagte, dass dieser Gott pries, indem er Seinen großartigsten Namen verwendete:

Narrated by Anas Ibn Malik: I was sitting with the Apostle of Allah (pbuh) and a man was offering prayer. He then made supplication: O Allah, I ask Thee by virtue of the fact that praise is due to Thee, there is no deity but Thou, Who showest favour and beneficence, the Originator of the Heavens and the earth, O Lord of Majesty and Splendour, O Living One, O Eternal One.

The Prophet (pbuh) then said: He has supplicated Allah using His Greatest Name, when supplicated by this name, He answers, and when asked by this name He gives. – [Abu Dawood, Book 2, #1490]
Hier noch ein Hadith, die die Wichtigkeit des Namen Hayyul-Qayyum unterstreicht:
Narrated by Asma’ daughter of Yazid: The Prophet (pbuh) said: Allah’s Greatest Name is in these two verses: “And your deity is one deity; there is no deity but He, the Compassionate the Merciful,” and the beginning of Surah Al ‘Imran, A.L.M. “Allahu La ilaha illa Huwal Hayyul Qayyum.”– [Abu Dawood, Book 2, #1491]

Zusammenfassung

Durch die Barmherzigkeit Allahs (swt) können wir sehen, dass es eine klare Referenz zu YHWH gibt. Dieser Verweis ist viel klarer als das, was einige Christen an Verweis im Neuen Testament zeigen. Denn das Wort “ego eimi” ist keineswegs der griechische Name für YHWH. Es hat auch nicht die Bedeutung YHWH. Aber wie wir sehen gibt es sowohl im Koran, als auch in den Ahadith eine Referenz zum Wort YHWH.
Der Koran gibt uns viele schöne Namen Allahs (swt) -einige wurden oben schon erwähnt - und ein Muslim kann Allah (swt) mit diesen Namen anrufen, wobei man im Gegensatz dazu in der Bibel nicht einmal weiß, wie der “persönliche Name” des biblischen Gottes ist. Viel Wahrheit ist von diesen Büchern leider verloren gegangen, so wie die Betonung des Wortes YHWH. Aber der Koran ist schließlich gekommen, um das zu bringen, was verloren gegangen ist.

Einige weitere schöne Namen Allahs

Al-Ghani – Der Unabhängige
Al-Awwal – Der Erste
Al-‘Akhir – Der Letzte
Al-Barr – Die Quelle allen Gutes
A-Baqi – Der ewig bestehende
Al-Haqq – Die Wahrheit
Al-Khaliq – Der Schöpfer
Al-Kafi – The Sufficient One
Ash-Shahid – Der Zeuge

Die schönsten Namen gebühren fürwahr Allah.






[1] Original: “According to a Rabbinic tradition the real pronunciation of Jehovah ceased to be used at the time of Simeon the Just, who was, according to Maimonides, a contemporary of Alexander the Great. At any rate, it appears that the name was no longer pronounced after the destruction of the Temple.”
[2] Original: “the modern Jews are as uncertain of the real pronunciation of the Sacred name as their Christian contemporaries”
[3] Original: “‘He who is self-existing, self-sufficient’, or, more concretely,‘He who lives’”

1 Kommentar:

  1. Ich möchte gerne darauf hinweisen, dass der Messias eindeutig aus den 5.Büchern Mose (Torah) und den Briefen der Propheten rezitiert:

    Und es trat zu ihm einer von den Schriftgelehrten, der ihnen zugehört hatte, wie sie miteinander stritten. Und als er sah, dass er ihnen gut geantwortet hatte, fragte er ihn: Welches ist das höchste Gebot von allen. Jesus aber antwortete ihm: Das höchste Gebot ist das [und rezitiert]: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften«. Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« [3.Mose 19,18]. Es ist kein anderes Gebot größer als diese.

    Kannte der Messias die Torah nicht, oder hat er doch den Namen Gottes erwähnt?

    Denkt nacht. Salam, Shalom, Frieden, Peace!

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.